Relaunch des Internetportals „Rheinische Geschichte“

Liebe Nutzerinnen und Nutzer,

das Internetportal „Rheinische Geschichte“ befindet sich momentan mitten in einem technischen, gestalterischen und inhaltlichen Relaunch. Seit 2010 hat es sich in seiner Funktion als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und breiter Öffentlichkeit zu einem der bedeutendsten Kulturdienstleistungen des Landschaftsverbandes entwickelt. Der Relaunch wird den Bestand unseres weiterhin qualitativ hochwertigen Angebotes sichern und die Möglichkeit bieten, neue Forschungsprojekte nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch im Portal zu verankern. In den kommenden Monaten werden sukzessive neue Bereiche freigeschaltet. Bleiben Sie also am Ball und uns treu!
 

Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde (GRhG) im Internetportal "Rheinische Geschichte"

Seit ihrer Gründung 1881 hat die Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde zahlreiche grundlegende Quelleneditionen und andere Publikationen hervorgebracht und damit in umfangreichem Maße das Fundament zur Erforschung der Geschichte des Rheinlandes mitgestaltet. Im Internetportal "Rheinische Geschichte" informiert Sie die Gesellschaft über ihre Geschichte, Organisation und Tätigkeit. Zudem finden Sie Informationen über aktuelle und ältere Publikationen. Mit Verlinkungen werden Sie sicher auf die jeweilige digitalisierte Publikation geführt. Viel Spaß beim Stöbern!

Vortrag von Helmut Rönz am 14. November 2018 in Siegburg

NS-Medizinverbrechen im heutigen Rhein-Sieg-Kreis

Gemeinsam mit dem Rhein-Sieg-Kreis widmet sich das LVR-Internetportal Rheinische Geschichte in einer Pionierstudie der Erforschung von NS-Medizinverbrechen – vor allem der Zwangssterilisation und der Euthanasie - im alten Siegkreis und im Landkreis Bonn. Das wissenschaftliche Team wirft Fragen auf wie: Wer waren die Täter und die zu Unrecht Betroffenen? Wie liefen die Verbrechen ab? Wie agierten die beteiligten Behörden? Und gab es vielleicht sogar Ansätze von Opposition und Widerstand? 

Begleitet wird das Projekt von der am 27. Juni begonnenen Vortragsreihe "'Euthanasie', Zwangssterilisationen, Humanexperimente. NS-Medizinverbrechen im heutigen Rhein-Sieg-Kreis". Den dritten Vortrag der Reihe hält Helmut Rönz, der über den Widerstand gegen die NS-Medizinverbrechen referieren wird. 

Mittwoch, 14. November 2018, 19:30 Uhr
Stadtmuseum Siegburg | Aula | Markt 46 | 53721 Siegburg