Kremer, Bruno P., Der Rhein. Von den Alpen bis zur Nordsee, Duisburg 2010

240 S., ISBN 978-3874634564, 24,80 Euro

Andrea Rönz (Linz am Rhein)

Der Rhein und die Rhein­land­schaft, be­deu­tends­te und in­ter­es­san­tes­te un­ter den eu­ro­päi­schen Fluss­re­gio­nen, in­spi­rie­ren seit Jahr­hun­der­ten zu un­ge­zähl­ten Dar­stel­lun­gen in Li­te­ra­tur, Mu­sik und bil­den­der Kunst. Die ein­zig­ar­ti­ge Fluss­na­tur hin­ge­gen, der un­ge­wöhn­li­che erd­ge­schicht­li­che Wer­de­gang, die aus­ge­fal­le­nen hy­dro­gra­phi­schen Ei­gen­hei­ten, die be­ein­dru­cken­de Geo­lo­gie und die viel­ge­stal­ti­gen Le­bens­räu­me mit der da­zu­ge­hö­ri­gen Pflan­zen- und Tier­welt, wur­den lan­ge Zeit völ­lig über­se­hen oder so­gar schlicht ver­ges­sen. Grund­la­gen­wer­ke zur Na­tur­ge­schich­te des Stroms er­schie­nen zu­letzt 1916-1919 be­zie­hungs­wei­se 1928.

Bru­no P. Kre­mer, Do­zent am In­sti­tut für Bio­lo­gie und ih­re Di­dak­tik der Uni­ver­si­tät Köln, lenkt da­her in den elf Ka­pi­teln sei­ner ak­tu­el­len ­Pu­bli­ka­ti­on den Blick des Le­sers auf die Lan­des­kun­de des Rheins vom Quell­ge­biet bis zur Mün­dung aus vor­wie­gend na­tur­kund­li­cher Per­spek­ti­ve. Ein kur­zer Über­blick über die Ter­ri­to­ri­al­ge­schich­te der Rhein­an­lie­ger­staa­ten und die Be­deu­tung des Flus­ses in kul­tur­ge­schicht­li­cher Hin­sicht fehlt da­bei eben­so we­nig wie die ety­mo­lo­gi­sche Her­lei­tung sei­nes Na­mens aus dem Grie­chi­schen be­zie­hungs­wei­se In­do­ger­ma­ni­schen, wo­nach Rhein schlicht „Fluss" be­deu­tet. Eben­falls auf­ge­führt wer­den sta­tis­ti­sche Da­ten, et­wa zu den grö­ß­ten Flüs­sen Eu­ro­pas und den Rhein­zu­flüs­sen.

Die wei­te­ren Ka­pi­tel im Buch fol­gen der of­fi­zi­el­len land­schaft­li­chen Glie­de­rung des Rheins in Vor­der-, Hin­ter- und Al­pen­rhein, dem Rhein als Bo­den­see­durch­fluss, dem Hoch­rhein, dem Ober- und In­sel­rhein, dem Obe­ren und Un­te­ren Mit­tel­rhein, dem Nie­der­rhein und zu­letzt dem nie­der­län­di­schen Rhein­del­ta. Zwei ab­schlie­ßen­de Ka­pi­tel wid­men sich der Rhein­hy­dro­lo­gie mit Pe­gel, Strö­mung und Was­ser­stän­den so­wie der Rhein­schiff­fahrt. Er­gänzt wird das Buch durch ein um­fang­rei­cher Li­te­ra­tur­ver­zeich­nis zum The­ma „Rhein" und ein aus­führ­li­ches Re­gis­ter. In je­dem Ka­pi­tel fin­den sich au­ßer­dem in­ter­es­san­te Ex­kur­sio­nen, et­wa zum Rhein­gold, zum Wein­bau, zu (kul­tur-)ge­schicht­lich be­deut­sa­men Bau­wer­ken wie den zahl­rei­chen Schlös­sern und Bur­gen im Rhein­gau und am Mit­tel­rhein, dem Nie­der­wald­denk­mal oder dem An­der­nach­er Rhein­kran, des Wei­te­ren zu den Rhein­mu­se­en in Ko­blenz und Em­me­rich, den Wind­müh­len am Nie­der­rhein, zu un­ge­wöhn­li­chen Orts­na­men oder den Fol­gen des Berg­baus am Nie­der­rhein.

Bru­no P. Kre­mer stellt den Rhein als Na­tur­er­schei­nung und ein­zig­ar­ti­ges Le­bens­raum­ge­fü­ge, sei­ne Geo­lo­gie, Bio­lo­gie und Hy­dro­lo­gie un­ter­halt­sam und ab­wechs­lungs­reich dar. Wis­sen­schaft­lich fun­diert über­for­dert es den­noch auch na­tur­kund­li­che Lai­en nicht, son­dern bie­tet als un­ter­halt­sa­me Frei­zeit­lek­tü­re über­sicht­lich auf­ge­baut viel­fäl­ti­ge In­for­ma­tio­nen, er­gänzt durch be­ein­dru­cken­des Bild­ma­te­ri­al, zahl­rei­che Gra­fi­ken und Dia­gram­me.

Zitationshinweis

Bitte geben Sie beim Zitieren dieses Beitrags die exakte URL und das Datum Ihres Besuchs dieser Online-Adresse an.

Rönz, Andrea, Kremer, Bruno P., Der Rhein. Von den Alpen bis zur Nordsee, Duisburg 2010, in: Internetportal Rheinische Geschichte, abgerufen unter: http://www.rheinische-geschichte.lvr.de/Verzeichnisse/Literaturschau/kremer-bruno-p.-der-rhein.-von-den-alpen-bis-zur-nordsee-duisburg-2010/DE-2086/lido/57d160721f8173.85570330 (abgerufen am 16.09.2019)