Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen

Bildleiste
  
Navigationslinks überspringenStartseite  |  Literaturschau  |  Gesamtschau  |  Knieriem, Michael (Hg.), Die Presbyterialprotokolle der evangelisch-reformierten Gemeinde Sonsbeck von 1717 bis 1770

Michael Knieriem (Hg.), Die Presbyterialprotokolle der evangelisch-reformierten Gemeinde Sonsbeck von 1717 bis 1770 (Schriftenreihe des Vereins für Rheinische Kirchengeschichte 172), Bonn, Verlag Dr. Rudolf Habelt GmbH 2008, 319 S. mit mehreren Abbildungen, 24 Euro.

Die Stadt Sonsbeck wurde 1717 von einer schweren Feuersbrunst heimgesucht, bei der auch das Archiv der reformierten Gemeinde mit dem Kirchenbuch, den Konsistorial- oder Presbyterialprotokollen und dem Lagerbuch ein Raub der Flammen wurde. Anschließend sollte das Kirchenbuch rekonstruiert werden, was nicht gelang, während es nach rund 50 Jahren immerhin wieder ein benutzbares Lagerbuch gab. Bei den Presbyterialprotokollen fing man 1717 neu an; bis 1770 liegen sie – mit einer Überlieferungslücke für die Jahre 1734-1744 – jetzt im Vollabdruck ediert und kommentiert vor. Für die Edition wurde auch das älteste erhaltene Kirchenbuch, das gelegentlich Protokolleintragungen enthält, herangezogen; Kirchen- und Armenrechungen, die von 1725 bis 1787 vorliegen, lieferten dem Herausgeber wichtige Zusatzinformationen.

Die Sonsbecker Presbyterialprotokolle bieten neben den Einblicken in die Verfasstheit und das religiöse Leben der kleinen reformierten Gemeinde während des 18. Jahrhunderts vor allem viele Nachrichten über deren „Alltagsleben", zeigen die wirtschaftlichen Schwierigkeiten der immer armen Gemeinde, berichten über die Schulmeisterwahlen und den Schulalltag, über die ständigen und kaum zu finanzierenden Reparaturen an Kirche, Schule und Predigerhaus, über die sozialen Verhältnisse der Gemeindemitglieder wie über Missstände im Gemeindeleben. Auch die politischen Verhältnisse der Zeit spiegeln sich wider, so beispielsweise in den Aufzeichnungen des Pfarrers über das Erleben des Siebenjährigen Kriegs (1756-1763) mit seinen Beschwernissen und Belastungen für die kleine Stadt und ihre Bewohner.

Michael Knieriem hat es verstanden, das spröde Quellenmaterial „Presbyterialprotokolle" durch seine kenntnisreiche Einleitung, die Edition selbst und die sie erklärenden und weiterführenden Angaben zu einer ebenso interessanten wie informativen Quelle über das 18. Jahrhundert im regionalen Zuschnitt aufzubereiten.

 

21.3.2013
Bitte geben Sie beim Zitieren dieses Beitrags die exakte URL und das Datum Ihres Besuchs dieser Online-Adresse an.



Margret Wensky (Bonn) 
<img src="http://vg02.met.vgwort.de/na/f9cf101fc69b43a3b12a1fea1e460409" width="1" height="1" alt=""> 

       
 

       
 
 Cover: Presbyterialprotokolle (Bildvergrößerung öffnet in neuem Fenster, 985KB)