Berthelm

Bischof von Köln (762)

Margret Wensky (Bonn)

Über die meis­ten Köl­ner Bi­schö­fe des 6. bis 8. Jahr­hun­derts sind au­ßer dem Na­men kaum Nach­rich­ten über­lie­fert. Das gilt auch für Ber­t­helm, der als Mit­un­ter­zeich­ner der Be­sitz­be­stä­ti­gung Kö­nig Pip­pins (Re­gie­rungs­zeit 751-768) für die von ihm und sei­ner Gat­tin Ber­tra­da die Jün­ge­re ge­stif­te­te Ab­tei Prüm am 13.8.762 in Er­schei­nung tritt.

Quellen

Die Re­ges­ten der Erz­bi­schö­fe von Köln, Band 1, be­arb. von Fried­rich Wil­helm Oedi­ger, Bonn 1954–1961, Nach­druck Düs­sel­dorf 1978, S. 34.

Literatur

Oepen, Joa­chim, „Ber­t­hel­m“, in: Soé­ni­us, Ul­rich S./Wil­helm, Jür­gen (Hg.), Köl­ner Per­so­nen­le­xi­kon, Köln 2008, S. 54.

Online

Bi­schof Ber­t­helm (In­for­ma­tio­nen auf der Home­page des Köl­ner Do­mes). [On­line]

 
Zitationshinweis

Bitte geben Sie beim Zitieren dieses Beitrags die exakte URL und das Datum Ihres Besuchs dieser Online-Adresse an.

Wensky, Margret, Berthelm, in: Internetportal Rheinische Geschichte, abgerufen unter: http://www.rheinische-geschichte.lvr.de/Persoenlichkeiten/berthelm-/DE-2086/lido/57c57c16ee40e9.61214636 (23.05.2018)